2012 Scheurebe trocken, Wittmann, Rheinhessen

Image

Die Scheurebe ist eine relativ unbekannte und unterschätze Rebsorte. Auch wenn sie noch sehr jung ist, kann sie schon sehr komplex werden und passt hervorragend zum essen. Der Wein wird von Wittman Biodynamisch angebaut, was man aber nicht wirklich rausschmeckt. 

Für das eher dunkle Gelb im Glas ist der Wein an der Nase eher frisch. Diese erinnert nämlich beim ersten Riecher an frischen Sauvignon Blanc. Das grasige geht aber in Aprikosen und und Litschi über. Ganz wenig, bekommt man in der Nase auch von der Grapefruit mit die dann im Glas präsent ist. Die Säure ist gut eingebunden und sorgt eben gerade für diesen Grapefruit-Geschmack mit einem langen salzigen Abgang. Der Geschmack ist wirklich fein und elegant. Eine feine Restsüße kommt auch gegen Ende auf. 

Man merkt, dass die Scheurebe eine Kreuzung aus Riesling ist, aber zu Asiatischem und indischem Essen passt sie sogar fast besser als normaler Riesling. Ich hatte den Wein zu Garnelen und Mango Chutney. Die Rebsorte ist allerdings genauso anspruchsvoll wie der Riesling, lässt sich aber nicht so teuer verkaufen. Hoffen wir, dass sich die Rebsorte noch ein wenig mehr durchsetzt und nicht allzu teuer wird. 

4 von 6 Punkten.

Am billigsten zu kriegen für 10,50€ bei gute-weine.de
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s