2010 QVEVRE Grüner Veltliner, Weingut Bernhard Ott

Foto-50

 

Diese kleine Rarität habe ich bei Meinl in Wien vor einem halben Jahr mitgenommen. Grüner Veltiner aus der Amphore. Der Wein wurde 6 Monate lang in der Amphore (aus Georgien) auf der Maische vergoren. Danach kam der Wein sichtbar unfiltriert in die Flasche. Selbst wenn man schon ein paar Amphorenweine aus anderen Ländern probiert hat, Grüner Veltliner war für mich ein Novum. Der Herr Ott hat sich damit einen Traum erfüllt und ist sehr stolz auf den Wein…

Die Farbe des Wein lässt sich fasst mit dem Goldgelb eines älteren Chardonnay vergleichen, wenn er nicht so trübe wäre. Das ist nicht das einzig besondere an diesem Wein. Auch die Nase kennt man sonst nicht. Ein wenig muffige Aromen (vielleicht aus der Amphore) vergehen innerhalb einer Stunde und machen Platz für Honigmelone und Florale Noten. Auch deutliche Mineralik kommt da an die Nase. Hat da der Löss in dem die Amphoren vergraben waren ein wenig auf den Wein abgefärbt? Im Mund ist der erste Schluck sehr ungewohnt. Der Wein hat noch ein wenig Kohlensäure von der Vergärung mitgenommen die sich aber im Laufe der Zeit schnell legt. Darunter hervor kommt ein sehr frischer und ungewöhnlich süßer Wein. Auch an cremigkeit fehlt es nicht. Man kann icht unbedingt von Frucht sprechen, aber im Abgang hat man eine ganze Weile deutliche Karamell und Kräuteraromatik. 

Ein Erlebnis! Wein wie ihn schon die Römer gemacht haben. Ich bin froh, dass ich das nicht jeden Tag trinken muss, aber wenn man schon viel Wein erlebt hat, sollte man das schon einmal probieren. Herr Ott hat da etwas sehr aufregendes hinbekommen. Ich kann nicht sagen, was passiert, falls man den Wein länger einlagert und ich denke Herr Ott weiß das auch noch nicht so genau. Eine Speiseempfehlung wird auch schwierig, ich könnte mir den Wein ganz gut zu Austern vorstellen. Die frische und Mineralität würde sehr gut passen.

5 von 6 Punkten. 

Der Wein ist leider nicht so ganz billig und fast überall bereits ausverkauft.

Hier bekommt man ihn Kistenweise für 51€.

Dallmayr verschickt ihn Flaschenweise für 55€.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s