2012 Scheurebe QVINTERRA, Kühling Gillot

Foto 1 (1)

Heute war ich bei meinen Eltern zu Besuch. Mein Vater Überzeugter Trinker von trockenen Weinen. Ich dachte man kann ihn ein bisschen in die fruchtige Richtung überzeugen. Hat auch geklappt.  QVINTERRA steht für die fünf verschiedenen Bodensorten auf denen die Scheurebe für diesen Wein gedieh. Fünf Böden sind für mich ein bisschen zuviel zum herausschmecken.

Sehr helles Weis im Glas, da musste ich sofort an Sauvignon Blanc denken. Dann auch noch Gras und Stachelbeere an der Nase. Schöner sauberer, stechender Geruch in der Nase. Schonmal nicht schlecht. Auch im Mund ist die Stachelbeere noch da, gute, lange Säure, Anklänge von Blutorange gegen Ende und in den Abgang hinein. Toll für den Sommer. 2012 hält auch bestimmt noch ein Jahr. Ein kleines bisschen mineralisch am Ende um das ganze abzurunden. 

Der Wein hat mir sehr gut gefallen, sehr sehr stark in Richtung Sauvignon aus Neu Seeland. Und dann kamen mir zwei Fragen in den Kopf. Wenn man eine so tolle Rebsorte in Deutschland hat, wieso dann Sauvignon hier einführen? Wenn man eine so tolle Rebsorte in Deutschland hat, wieso nicht ein wenig anders als Sauvignon ausbauen? 

Man sollte sich für rund 9€ ein eigenes Urteil bilden. Ich geb dem Wein 

3,5 von 6 Punkten. 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s