2010 Cannonau, Cantina Mesa Moro

Foto-66

Der Wein klingt einfach interessant, sardische Autochthone Rebsorte (Cannonau) und dann noch im Stahltank ausgebaut. Also die Chance die Rebsorte unverschönt zu genießen. Viele Male ist meiner Meinung nach einfach zuviel Barrique bei unbekannten Rebsorten eingesetzt, dann bekommt man teilweise einen falschen Eindruck. 

Die Himbeeren und schwarzen Johannisbeeren in der Nase könnten ein wenig intensiver sein. Aber im Mund begeistert mich der Wein. Eine wunderbar beerige Fruchtigkeit, Waldbeere kommt wohl am besten ran. Danach aber schön bitter würzig im Abgang. Erinnert stark an im Barrique ausgebaute Weine.

Das mit Stahltank muss wohl eine Fehlinformation sein. Benutztes oder großes Holzfass wäre mein Tipp. Der Wein überzeugt durch schöne Ausgewogenheit. Easy-Drinking wäre untertrieben. Die Tannine sind da, aber schön und rund. Die Fruchtigkeit überzeugt mich, nimmt aber durch den schön bitteren Abgang nicht überhand. Ein wirklich schöner Wein. Ich hatte ihn zu Pasta mit Salsiccia und er kam leider nicht gegen das Essen an. Die Schwäche lässt sich durch die 13,5% Alkohol erklären und machen dein Wein schön zu einfachen Pastagerichten. 

Der Rotwein ist schön ausgewogen und lässt sich gerade nach 4 Jahren (also jetzt) toll trinken. Die 15€ sind nicht zuviel für den Sommerwein, mir fehlt aber ein wenig die Aromenvielfalt. Deshalb nur 

4 von 6 Punkte.

Zu kaufen unter anderem bei Mair-Mair.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s