2008 Vinum Naturalis, Weingut Zwickelstorfer

Foto-71

Der Wein klang schon interessant. Vinum Naturalis ein bisschen Orange angehaucht, aber dann vielleicht doch nicht so ganz. Der Wein ist eher dunkelgelb 🙂 Auf jeden Fall geht es aber Biodynamisch auf dem Weingut zu. Und die dichte Farbe lässt sich leicht durch lange Barriquelagerung erklären. Tatsächlich ist der Jahrgang 2008 der jüngste gerade erhältliche Vinum Naturalis. Wir sprechen hier von Chardonnay. 

Sehr intensives Gelb lässt an viel älteren Weisswein denken. Der Wein darf und sollte ein wenig wärmer getrunken werden und braucht auch noch eine Stunde in der Flasche. Dann sind hier rauchige und mineralische Kräuter zu riechen ein bisschen was süßes kommt auch noch an die Nase. Geröstete Haselnüsse vielleicht. Aber nicht die süßen, normale geröstete Haselnüsse. Ganz zart. Im Mund ist der Wein dann sehr trocken und Tanninhaltig. Mal was anderes. Ich finde leider keine Früchte für die Beschreibung ausser vielleicht ganz saure Birne oder unreifen, harten Pfirsich, da der Wein wirklich knochentrocken daherkommt und dann auch schon die Tannine überall im Mund schmecken und für einen exzellenten, bitter, salzig und karamelligen Abgang sorgen. 

Ich hatte den Wein zu geräuchertem Saibling. Und das hat perfekt gepasst. Mjam 🙂 Nicht zu Käse trinken. Vielleicht auch zu ein bisschen rohem Gemüse oder einem Salat. Er darf auch ruhig noch ein bisschen liegen damit sich die Tannine besser mit dem Rest des Weines verstehen. Alles an sich aber ein eigenständiger, mutiger Chardonnay. 

4,5 von 6 Punkte.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s