2012 Heugumber, Ziereisen

Foto-75

Ja, was soll mal zum Gutedel sagen. Letztes Wochenende meinte ein Winzer auf einer Weinmesse zu mir: Bei manchen Rebsorten weiss man schon, warum man sie eher selten findet. Ich denke ein Winzer mit Finesse bringt das beste in jeder Rebsorte hervor. Oder wenigstens die typische Charakteristik. 

In die Nase steigt zuerst einmal wirklich saurer Geruch. Am besten beschrieben mit dem Zitronensirup in der gelben Plastikzitrone. Mit der Zeit wird das ganze dann ein wenig fruchtiger aber behält die Frische bei. Im Mund bleibt die viel zu prägnante Säure auch erhalten. Für mich ist sie leider zu intensiv um sie noch als „knackig“ zu bezeichnen. Auch im Abgang ist diese Säure noch so präsent, dass die meisten Noten fast verschluckt werden. 

Ein toller Wein für Cuvees. Im Alleingang kann mich der Wein allerdings nicht überzeugen. Trockene Säure ist denke ich hier das Stichwort. Für 7€ kann man den Weisswein aber mal probieren. 

2,5 von 6 Punkten. 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s