2014 Pouilly Vinzelles, La Soufrandière / Bret Brothers


Da hab ich mal wieder einen guten Tipp bekommen. Ich wollte einen offenen Chardonnay. Dann gabs nen Burgunder. Pouilly Vinzelles ist neben Pouilly Fuisse, das man ja kennt. Im Gegensatz zu seinem berühmten Nachbarn ist es allerdings 10 mal kleiner, steht ihm baer in nichts nach. Die „jungen“ Reben sind so zwischen 23 und 45 Jahre alt, die alten Reben so zwischen 30 und 50 Jahren. Das macht eine schöne Cuvee. Wachsen tun die alten, biodynamisch bewirtschafteten Chardonnay Reben auf Lehm und Kalksteinböden. Bearbeitet und natürlich auch geernet wird alles von Hand. Spontanvergoren, leicht gefiltert und ohne Zusatzstoffe nach cirka 11 Monaten im 228l Holzfass auf die Flasche gefüllt. Ein echtes Vergnügen. Leider erst am zweiten Tag.

Die Farbe ist noch recht Hell, der Wein ist ja auch noch Jung und hat größtenteils alte Holzfässer zu sehen bekommen. Die Nase ist ein toller Mix aus Zitrusfrucht, Vanille und Kalk. Expressiv, intensiv und betörend. 4,5/6
Im Mund dann eine exzellente Säure, die bei diesem jungen Chardonnay nur recht wenig vom Schmelz gepuffert wird. Aber genau diese Säure macht auch die unglaubliche Frische aus, die die meißten Chardonnay nicht hinkriegen. Sie mögen wohl nach Zitrone schmecken, aber eine so lebendige Säure, das schaffen die wenigsten. Für einen einstiegswein ist der Chardonnay schon sehr dicht, aber in den höheren Ausbaustufen geht natürlich noch mehr. Dafür sind seine Zitrusfrucht gepaart mit ganz wenig Vanille und diesem kalkigem, kreidigen Geschmack jetzt gerade einfach perfekt für den ersten Wein an einem heißen Abend. 4,5/6
Der Abgang wird natürlich von der anhaltenden Säure getragen, dauert sehr lange an und bringt noch Limette mit ins Spiel. 4/6

Gestern war der Wein etwas Lau, die Säure nicht wirklich gut ausgeprägt und man konnte ihm nicht wirklich etwas abgewinnen. Heute habe ich Ihn nach einem Wunderbaren Essen und einem schönen Barolo nochmal ins Glas geholt um zu sehen wie er sich entwickelt hat und war so überrascht, dass ich gleich einen Eintrag verfassen musste. Ich hol mir jetzt noch ein wenig Schinken und genieße den Rest der Flasche. Unbedingt kaufen, trinken genießen. Vor allem für twas mehr als 20€.

4,5 von 6 Punkten

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s