2015 Benje, Envinate


Nochmal ein Wein des Weingutes. (Nachdem mir der Basiswein so gut geschmeckt hat, habe ich gleich mal alles bestellt.) Und da ich schon alles zum Weingut im letzten Beitrag gesagt habe erzähl ich was zu der Rebsorte. Die ist nämlich Autochthon und von den Kanaren. Genauer Teneriffa. Die Sorte kennt man eher aus Lanzarote, da vegetiert die Rebe in einzelnen kleinen Gräben im Vulkangestein vor sich hin. Auf Teneriffa allerdings, gibts viel mehr Listàn Negro und sie wird nicht unbedingt in einzelnen Gräben angebaut. Wikipedia sagt sogar, dass ca 1700 Hektar auf Teneriffa unter Listàn Negro Reben stehen. Wieder was gelernt.

Der Wein ist ruhiger, fast schon schüchtern. Die 12,5% Alkohol sollten gleich mal vorneweg erwähnt werden. Auch das extrem dünne Rot lässt schon auf einen eher frischeren Wein schließen. An der Nase schlägt der Wein eher dunkelbeerige Aromen an. Da ist sehr viel reife Kirsche dabei, aber auch etwas stumpfe Brombeere. Wildfond und schlammige Erde kommt noch schön durch. Nicht dieser Spätburgunder Waldboden. Das ist eher ein nebliger, feuchter Morgen im Nadelwald. Obwohl der Nadelwald vielleicht intensiver riecht.
Im Mund setzen sich die dezenten, dunklen Beeren dann fort, die Nase wird total bestätigt. Die Tannine sind für die frische des Weines recht weich, jedoch kräftig genug um den erdigen Ton zu unterstreichen. Die Säure fällt erst ganz am Ende richtig auf. Sie steht lange im Hintergrund und gibt am Ende etwas Frische mehr aber auch nicht.

Der Wein ist filigran und macht trotz der erdigen Töne und dunklen Beeren einen sehr frischen Eindruck. So richtig tiefgründig ist die Frische jetzt aber nicht. Die Säure nicht packend, die Tannine grade so. Ein schöner Wein, der mich aber am meisten druch seine Leichtigkeit beeindruckt. Im Sommer mit einer gewissen Kühle sicherlich schöner. Bei so kalten Temperaturen fällt mir nicht einmal ein gescheites Essen dazu ein… Das einzig luste: bis ich diesen Beitrag fertig hatte, war auf einmal die halbe Flasche leer. Und ich bin wirklich ein langsamer trinker und ein schneller Schreiber für gewöhnlich…

3 von 6 Punkten.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s